MSFS 2024: Flugplanung mit kostenlosen Charts und mehr…

25. Juni 2024

Am 19. November, also in weniger als fünf Monaten, soll der Microsoft Flight Simulator 2024 erscheinen. Auf der FSExpo in Las Vegas wurden am vergangenen Wochenende weitere Details über den „Neuen“ verraten. Mehr unter MSFS 2024: Weitere Details und eine Überraschung. Eines dieser Details war die Ankündigung, dass der MSFS 2024 auch über ein komplexes Flugplanungstool verfügen wird. Programmiert von Working Title. Auf Discord schreibt Matt von WT dazu:

Seit Jahren sind Flight Simmer bei der Planung ihrer virtuellen Flüge – insbesondere komplexer Flüge – auf Tools außerhalb des Simulators angewiesen. Für unser Simmer-/Entwicklerteam stellte dies eine riesige Chance für Innovationen dar und wir sind unglaublich stolz, Euch mitteilen zu können, dass sich das mit dem Flight Simulator 2024 alles ändern wird. Wir bringen ein voll ausgestattetes Flugplanungstool in den Flugsimulator: Macht Euch bereit für ein Foreflight-ähnliches Erlebnis direkt im Simulator!

Das Besondere: Dieser Flugplaner wird plattformübergreifend zugänglich sein. Das heißt, sowohl innerhalb als auch außerhalb des MSFS 2024. Man wird einen Flug im Voraus auch über den Webbrowser, das Tablet oder sogar am Smartphone planen können. Der Fortschritt des Fluges bzw. der Verlauf wird in Echtzeit auf der Karte überwacht werden können, sowohl innerhalb als auch außerhalb des Simulators, verspricht WT.

Der Flugplaner wird jede Menge Funktionen enthalten, wie:

  • Grafische und textbasierte Routenplanung
  • Kraftstoff- und Nutzlastplanung
  • Vertikale Profilplanung
  • ETOPS-Planung
  • Typische Briefing-Informationen wie Wetter, NOTAMS und Flughafeninformationen.
  • …und natürlich CHARTS, also Karten.

Die Map wird VFR- und IFR-Ansichten bieten, also sowohl Sicht-, als auch Instrumentenflüge abdecken.

Und das alles zum „Nulltarif“? Wo doch Navigraph, die zugegeben einen hervorragenden Job machen, für die Bereitstellung von Charts etc. im günstigeren Jahresabo fast 100 Euro verlangen? Wird Microsoft ebenfalls ein kostenpflichtiges Abo einführen (müssen)?

In einem Interview mit den Kollegen der englischsprachigen Seite msfsaddons.com macht Jörg Neumann, Head of Microsoft Flight Simulator, eine klare Ansage:

Ich finde Navigraph großartig, aber nicht viele Leute wollen 15 Dollar im Monat ausgeben. Wir haben viele Benutzer, die keine Ahnung haben, was Navigraph ist oder was Charts sind. Für uns als Plattform halte ich es für wichtig, den Menschen diese Funktionen kostenlos zugänglich zu machen.

Das heißt, auch Charts werden als „Gratisbeigabe“ enthalten sein. Der Chart-Screenshot lässt darauf schließen, dass es sich um Lido von Lufthansa Systems handelt. Microsoft hat mit dem Kartenanbieter sicher einen diesbezüglichen Deal abgeschlossen. Mit dem Kauf des MSFS 2024 sind die Kosten dafür also bereits eingepreist.