Seit einigen Tagen ist der Aerofly FS 4 auf der Gamerplattform Steam erhältlich. Der “Neue” deckt im Gegensatz zu seinem Vorgänger die Landschaft fast aller europäischen Länder mit den entsprechenden Luftbildern, also Bodentexturen ab. Allerdings wurde kritisiert, dass diese unscharf und verwaschen aussehen. Hervorgerufen wird dies durch die niedrige Auflösung der Bodentexturen. Mehr dazu unter “Aerofly FS 4: Einblicke (1) – Landschaft, Städte…”

Lassen sich diese unscharfen, verwaschenen Bodentexturen durch bessere Bilder ersetzen?

Ja!

Möglichkeit 1:

Man greift zum Freeware-Tool AeroScenery

und lädt sich damit höher aufgelöste Satellitenkacheln herunter. Allerdings sollte man für entsprechenden Speicherplatz auf dem eigenen PC sorgen. Bereits die im Aerofly FS 4 verwendeten Bodentexturen mit niedriger Auflösung für Europa benötigen 44,4 GB Speicher. Will man hochaufgelöste Satellitenkacheln verwenden, muss man mindestens mit dem Zehnfachen des Speicherbedarfs rechnen! AeroScenery wurde zwar für den Aerofly FS 2 entwickelt, die erstellten Bodentexturen sind aber auch mit dem Aerofly FS 4 kompatibel.

Was brauche ich noch?

Das SDK (Software-Development-Kit), das hier heruntergeladen werden kann.

Wie gehe ich genau vor?

Auf Youtube gibt es einige Tutorial-Videos, die die einzelnen Schritte sehr gut beschreiben. Etwa eine deutschsprachige Anleitung von “Pilot in Design”. Wurde zwar für den Aerofly FS 2 aufgenommen, aber die Vorgangsweise ist bei den Luftbildern für den Aerofly FS 4 die gleiche:

Einige Beispiele von höher aufgelösten Satellitenbildern im Aerofly FS 4, die mit dem Tool AeroScenery erstellt wurden:

Möglichkeit 2:

Das ist die weitaus bequemere Variante, weil bereits andere die aufwendige Arbeit für einen erledigt haben.

Auf flight-sim.org findet man eine Fülle von Bodentexturen zahlreicher Länder, die man herunterladen kann. Die wurden zwar alle für den Aerofly FS 2 erstellt. Sie alle sind aber – wie oben erwähnt – mit dem Aerofly FS 4 kompatibel. Achtung: Es gibt einige Pakete für Europa, in denen auch die sogenannte “Cultivation” enthalten ist (das sind u. a. die 3D Gebäude, Bäume etc). Die werden nicht benötigt, weil ja der Aerofly FS 4 diese standardmäßig mitliefert. Lediglich jene Dateien, die unter “images” zu finden sind, werden benötigt. Auf der Seite ist Stöbern notwendig, um die gewünschten Regionen zu finden. So ganz ohne eigene Arbeit geht es also auch da nicht. Und: Es sind längst nicht alle Länder Europas abgedeckt, sodass man eventuell auf Möglichkeit 1 zurückgreifen muss.

Aber hochauflösende Luftbilder “kann” auch der Aerofly FS 4, und das mitunter sehr beeindruckend…