Einen Hauch von vorgezogenen Weihnachten erlebten Besitzer des Microsoft Flight Simulators. Mit der Veröffentlichung der “Game of the Year Edition”, kurz GOTY genannt, wurden sie mit einer Vielzahl von Erweiterungen reichlich beschenkt.

Die Geschenke wurden von Herausgeber Microsoft und dem Entwicklerstudio Asobo bewusst gewählt, denn im Vorfeld hieß es:

Diese neue Ausgabe ist eine Würdigung all der positiven Rückmeldungen, Kritiken und Auszeichnungen, die wir erhalten haben, aber auch ein Dankeschön an unsere Fans – neue und alte – die den Microsoft Flight Simulator zu einem solchen Phänomen gemacht haben

33,4 GB ist das Paket insgesamt groß. Bei einer langsameren Datenverbindung konnte das dauern.

Und das hat das GOTY-Paket zu bieten:

Flugzeuge

  • Boeing F/A-18 Super Hornet: Der erste Militärjet. Die Top Gun: Maverick-Erweiterung wird zusammen mit dem Film im nächsten Frühjahr erscheinen, aber Microsoft wollte, dass die Simmer die Möglichkeit haben, ihren Geschwindigkeitsdrang schon jetzt zu testen.
  • VoloCity: Das städtische Lufttaxi. Entwickelt von der deutschen Firma Volocopter, mit der Asobo und Microsoft zusammengearbeitet haben, um eine authentische Version des Prototyps für den MSFS zu bekommen. Ein kleiner Vorgeschmack auf die Hubschrauber, die 2022 erscheinen sollen.
  • Pilatus PC-6 Porter: Dieses legendäre STOL-Flugzeug (Short Takeoff and Landing) aus der Schweiz ist äußerst vielseitig und wird mit verschiedenen Cockpits, Kabinen und Fahrwerksvarianten angeboten. Für den MSFS entwickelt wurde es von Hans Hartmann und Alexander Metzger in enger Zusammenarbeit mit dem Hersteller.
  • CubCrafters NX Cub: Die in Yakima ansässige Firma CubCrafters hat vor kurzem eine Bugradoption für ihr Flaggschiff CC-19 XCub Aircraft, auch NX Cub genannt, auf den Markt gebracht. Microsoft freut sich, diese dem Flugsimulator-Publikum vorstellen zu können.
  • Aviat Pitts Special S1S: Eines der beliebtesten Flugzeuge erhält mit der Veröffentlichung eine einsitzige Version.

Acht handgefertigte Flughäfen in Mitteleuropa und den Vereinigten Staaten

  • Leipzig/Halle (EDDP)
  • Allgäu Memmingen (EDJA)
  • Kassel (EDVK)
  • Lugano (LSZA)
  • Zürich (LSZH)
  • Luzern-Beromünster (LSZO)
  • Luftwaffenstützpunkt Patrick Space (KCOF)
  • Marine Corps Miramar (KNKX)

545 bisher fehlende Flughäfen in den Vereinigten Staaten werden hinzugefügt.

Entdeckungsflüge

  • Helsinki
  • Freiburg im Breisgau
  • Mekka
  • Monument Valley
  • Singapur
  • Mount Cook

Tutorials

14 neue Übungsflüge, die Simmern das Fliegen VFR in einer Icon A5 und IFR in einer Cessna 172 näher bringen.

Photogrammetrie-Städte

  • Helsinki (Finnland),
  • Freiburg im Breisgau (Deutschland),
  • Brighton,
  • Derby,
  • Eastbourne,
  • Newcastle
  • Nottingham (Großbritannien)
  • Utrecht (Niederlande)
  • Vers-Pont-Du-Gard
  • Chambord
  • Port-Vendres (Frankreich)

Außerdem wurde heftig geschraubt, um verschiedenste Bugs zu beseitigen und Verbesserungen am Simulator selber vorzunehmen, hier die wichtigsten:

Stabilität

  • Mehrere Abstürze wurden im gesamten Titel behoben Die Simulation blieb in seltenen Fällen beim Laden der Weltdaten stecken
  • Verbesserte Flugbahngenauigkeit und Stabilität von Online-Multiplayer-Flugzeugen
  • Eine erste Implementierung von DX12 kann nun über das Optionsmenü aktiviert werden (erfordert einen Neustart des Titels)

Navigation

  • Flugpläne, die extern geladen oder manuell auf der Weltkarte bearbeitet wurden, werden nicht mehr von Grund auf neu berechnet, wenn man die Instrument Procedures oder die Parkpositionen ändert
  • KI-ATC sendet nicht mehr automatisch den aktualisierten Flugplan vom entsprechenden Flugzeug-Instrument , wenn eine Änderung vorgenommen wird

Wetter

  • Verbesserte METAR-Integration in das Live-Wetter
  • Es können nun während des Fluges echte Flughafen-METARs über das Wetter-Panel abgerufen (nur wenn Live-Wetter aktiv ist)
  • Aktualisierte Versionierung der .WPR-Datei für die Ausgabe von Wettervoreinstellungen. Jetzt werden sowohl Abdeckung als auch Dichte für Wolkenschichten verarbeitet. Abwärtskompatibilität wurde berücksichtigt
  • Es ist jetzt möglich, Wolken unterhalb des Meeresspiegels (-400m) für Regionen wie das Tote Meer zu platzieren
  • Die Anzeige der AGL / MSL UI im Wetterpanel wurde korrigiert
  • Die Einstellung des Windes über das Wetterpanel ist nun kohärenter mit dem Wind in Bodennähe im Spiel
  • Behobene Einheitenumrechnungen im Wetterpanel
  • Kleinere UI-Verbesserungen im Wetterpanel

VR

  • Der MSFS ist auf dem PC jetzt auch mit VR-Controllern kompatibel!

Alle beseitigten Bugs, Verbesserungen und Erweiterungen sind hier aufgelistet.

Also jede Menge Stoff, der bis ins nächste Jahr reichen dürfte. Jedenfalls bis zum 25.Januar 2022. Da erscheint – wie berichtet – das nächste World Update VII, das einen ganzen Kontinent abdecken soll, nämlich Australien.

Na dann – guten Flug!