Die für heute geplante Podiumsdiskussion der Flight Simulation Association zur Frage “Können Flugsimulatoren die reale Welt der Luftfahrt beeinflussen?” (FSNews24 hat in der Vorwoche darüber berichtet) wurde aufgrund des Krieges in der Ukraine auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. In einer Erklärung der Flight Simulation Association heißt es dazu:

“Aufgrund der aktuellen Ereignisse in der Ukraine und mit Rücksicht auf die Wünsche der Teilnehmer wird die ursprünglich für den 26. Februar geplante gemeinschaftsübergreifende Podiumsdiskussion verschoben.

Flugsimulation ist ein weltweites Hobby und eine Leidenschaft. Leider hat die Situation direkte Auswirkungen auf das Leben einiger unserer geplanten Teilnehmer und ihrer Teams. Wir können die Podiumsdiskussion, mit der wir unsere Gemeinschaft feiern wollten, im Schatten der aktuellen Ereignisse nicht fortsetzen.

Unsere Gedanken sind bei denjenigen, die von der Krise betroffen sind. Wir werden uns bemühen, die Podiumsdiskussion auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen.