Ruckler, kurze Aussetzer. Wer kennt das nicht bei der Nutzung des Microsoft Flight Simulators? Wie kann man diese störenden Faktoren komplett oder zumindest teilweise eliminieren?

Eine Möglichkeit, auf die FSNews24 im Flightsimulator Forum gestoßen ist, ist recht simpel und rasch umzusetzen.

Tüftler wollen herausgefunden haben, dass der MSFS flüssiger läuft, wenn man in der Windows Registry NDU deaktiviert. NDU steht für Network Diagnostic Usage (frei übersetzt Netzwerk-Diagnose-Nutzung). Dieser Treiber überwacht im Wesentlichen die Netzwerkdatennutzung, aber auch Grafikkarte, Laufwerke oder externe Geräte wie Drucker, Eingabegeräte usw.. Der MSFS lädt während des gesamten Fluges ständig Daten aus den Internet, wie etwa Bing Karten, Photogrammetriestädte, Wetterdaten etc.. Offenbar wird durch die NDU-Überwachung die Leistung des MSFS beeinträchtigt bzw. gebremst.

Wie deaktiviert man NDU?

In der Windows Taskleiste auf die Lupe klicken und im Eingabefeld regedit eingeben (1). Auf “Als Administrator ausführen” klicken (2).

In der Registry zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\Ndu navigieren. Ndu (3) und Start anklicken (4).

Daraufhin öffnet sich ein Fenster. Der Wert ist standarmäßig auf 2 gesetzt (5).

Diesen Wert im Eingabefeld (6) von 2 auf 4 setzen und auf OK (7) drücken.

PC danach unbedingt herunterfahren und neu starten!

Am Testrechner (Intel i9-9900K, Geforce RTX3080 Grafikkarte, 64 GB RAM) lief der MSFS danach gefühlt flüssiger. Allheillösung dürfte es allerdings keine sein. Denn es gibt auch User, die davon berichten, dass sie keinerlei Verbesserungen festgestellt haben.

FSNews weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Änderung auf eigene Gefahr erfolgt und keinerlei Haftung übernommen wird! Im Flightsimulator Forum ist der Tipp auch mit dieser Warnung versehen:

Schwerwiegende Probleme können auftreten, wenn Sie die Registy mit dem Registryeditor oder einer anderen Methode falsch ändern. Diese Probleme erfordern möglicherweise eine Neuinstallation des Betriebssystems. Microsoft kann nicht garantieren, dass diese Probleme behoben werden können. Ändern der Registrierung auf eigene Gefahr.”