Oder zumindest Sand in den Turbinen? Auf diese Fragen könnte man kommen, wenn man sich die mehr als spärlichen Informationen ansieht, mit denen Fenix Simulations die erwartungsvolle Community in letzter Zeit versorgt hat. Wurde vor dem 8. Oktober beinahe im Wochenrhythmus breit über die Entwicklung des Study Level A320ceo für den Microsoft Flight Simulator berichtet, ist es danach ziemlich still um den Airbus geworden. Lediglich ein paar dürre Zeilen auf Discord im 14-Tage-Rhythmus…

Für den 26.11. war ein größeres Info-Update mit entsprechendem Video geplant. Doch daraus wurde bislang nichts. Fenix-Macher Aamir Thacker begründet das auf Discord (aus dem Englischen übersetzt) so:

“Ich hatte ein paar Probleme, das Update zu filmen, also werde ich es verschieben, bis ich diese Probleme gelöst habe. Ich entschuldige mich im Voraus für die Unannehmlichkeiten, aber Qualität geht vor – immer. Danke für euer Verständnis!”

Da kann ihm nur gutes Gelingen und alles Gute gewünscht werden.

Was auffällt, ist die Tatsache, dass die ehemals gut geölte “Marketing-Maschinerie” stark zurückgefahren wurde. Ein reiner Strategiewechsel oder doch Problemen geschuldet, mit denen sich die Entwickler möglicherweise herumschlagen müssen und die die Veröffentlichung verzögern? Begründet wurden die längeren Info-Intervalle Ende September damit, dass dadurch den Entwicklern “größerer Spielraum” gegeben werden sollte. Das war damals auch irgendwie einleuchtend. Dass danach aber fast überhaupt nichts mehr an substanziellen Informationen kam, überrascht doch einigermaßen und lässt eines befürchten: Dass mit einem baldigen Erscheinungstermin des Fenix A320 eher nicht zu rechnen ist. Sonst würde die Werbetrommel wohl bereits heftiger gerührt werden. Aber vielleicht steht ja mit dem reparierten Video-Update demnächst ja doch die große vorweihnachtliche Überraschung ins Haus? Die Hoffnung stirbt zuletzt…