Nur wenige Stunden bzw. Tage hat es gedauert, bis die ersten Flugzeuglackierungen (Liveries) für die am 28.9. erschienene Junkers JU 52 downloadbar waren. Aber nicht nur die. Hier ein kleiner Überblick darüber, was es mittlerweile an zusätzlichem “Futter” für die Tante JU zum kostenlosen Download gibt. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Eine der bekanntesten Ausführungen ist das Modell “Lufthansa Berlin-Tempelhof”. Marius Krämer bietet auf seiner Seite EDRM-Repaints gleich drei unterschiedliche Bemalungen dazu.

Hier der Link.

Ein Modell der “JU-AIR”, die in der Schweiz Rundflüge durchführte:

Der Downloadlink dazu hier.

Die JU 52 in der Bemalung der Schweizer Luftwaffe aus dem Jahr 1970:

Hier herunterzuladen.

Ein Bushtrip in Form eines “Testfluges” ist hier downloadbar.

Wer sich alternative Kameraansichten für die “Tante JU” wünscht, der wird hier fündig.

Youtuber JayDee hat eine komplette Checkliste erstellt, u. a. für den Cold & Dark-Start. Das PDF-File kann von hier heruntergeladen werden

In einem Video erklärt er darüber hinaus die einzelnen Schritte.

All jenen mit besonderer Liebe zum Detail kann die 390 Seiten dicke Original-Betriebsanleitung aus dem Jahr 1939 empfohlen werden. Hier erfährt man so ziemlich alles über die Tante JU, bis hin zum Mechanismus des Funker-Klappsitzes, einschließlich wie der federbelastete Schnepper funktioniert. Neugierig geworden?

Den Link für das Handbuch im PDF Format hier.

Weitere Infos zur Junkers JU 52 hier: