Der Microsoft Flight Simulator bietet zwar Schiffsverkehr, der ist aber ziemlich eingeschränkt und anhand der wenigen Schiffsmodelle ziemlich unrealistisch. Wer auf realistischen Schiffsverkehr im MSFS nicht verzichten möchte, für den gibt es ein besonderes Freeware Add-on: GAIST (Abk. für Global AI Ship Traffic). FSNews24 hat mehrfach darüber berichtet, z. B. hier:

Nun ist Version 3.0 erschienen. Gegenüber dem Vorgänger wurden mehr als 400 neue Schiffe hinzugefügt, was die Anzahl der einzelnen Modelle auf fast 900 und die Anzahl der Schiffe einschließlich Neulackierungen auf beinahe 1800 (!) erhöht. Auch die Streckenabdeckung wurde erweitert, um die Verkehrsdichte zu erhöhen.

Eine weitere Neuerung: Die einzelnen Schiffsrouten wurden in separate regionale Pakete unterteilt, sodass nur Routen in dem Gebiet installiert werden müssen, in dem man fliegen möchte. Dieses Splitting wurde gewählt, um Computersysteme zu entlasten.

Die Streckenpakete im Detail:

  • Gaist-Africa-Routes: Routen, die die Ost- und Westküste Afrikas abdecken
  • Gaist-Mediterranean-Routes: Routen, die das Mittelmeer, die Nordküste Afrikas und das Schwarze Meer abdecken
  • Gaist-Euwest-Routes: Routen, die Westeuropa von Gibraltar nach Archangelsk abdecken
  • Gaist-IndianOcean-Routes: Routen vom Suezkanal durch das Rote Meer und über den Arabischen Golf bis zur Ostküste Indiens
  • Gaist-Asia-Routes: Routen in ostasiatischen Gewässern von der Straße von Malakka nach Japan
  • Gaist-Latam-Routes: Routen entlang der lateinamerikanischen Küsten
  • Gaist-NorthAmericaCaribbean-Routes: Routen, die das Karibische Meer, den Golf von Mexiko sowie die Ost- und Westküste der USA und Kanadas abdecken
  • Gaist-AustraliaOceania-Routes: Routen in Australien, Neuseeland und Ozeanien

Kostenlos heruntergeladen werden kann die neue Version hier:

GAIST Ultra Version 3

Infos auf der Downloadseite beachten! Für das kostenlose Herunterladen einiger Addons ist auf flightsim.to eine Registrierung erforderlich!

Die Installation ist denkbar einfach. Zunächst – falls vorhanden – die Vorversion von GAIST aus dem Community-Ordner löschen! Heruntergeladene Datei entpacken und den Ordner “gaist-ultra-v3” in den Community-Ordner legen. Und darüber hinaus, jenes oder jene Streckenpaket(e) der Gegenden, in denen man unterwegs ist.

Absolut empfehlenswert ist in dem Zusammenhang der Einsatz des kostenlosen Tools “MSFS Addons Linker”, bei dem alle Streckenpakete in einem beliebigen externen Ordner abgelegt und individuell aktiviert oder deaktiviert werden können.

Wichtig: Im MSFS unter Allgemeine Optionen > Verkehr > Schiffe und Fähren einen Wert zwischen 5 und 10 einstellen, um Konflikte mit anderem KI-Schiffsverkehr einschließlich Standard zu vermeiden.

Bei schnellem örtlichen Wechsel kann es passieren, dass plötzlich kein Schiffsverkehr mehr zu sehen ist. Hier empfiehlt Entwickler Henrik Nielsen im Flightsimulator-Forum einen kompletten Neustart des MSFS.

Die GAIST Ultraversion 3 ist die direkte Vorbereitung auf realen Schiffsverkehr in Echtzeit, an dem Hendrik und sein Team derzeit arbeiten. Mit Erfolg, wie zwei Bilder zeigen, die Hendrik veröffentlicht hat.

Näheres zum Live-Schiffsverkehr hier: